Erweiterte Suche - Feld "Benutzername" - ehemalige Benutzer

  • Es gibt in dem Sinne keine "Selbstlöschungen" ... Prinzipiell wird dafür ein Cron-Job angestoßen und/oder eine Löschabfrage durchgeführt und zwar von der Forensoftware, bzw. in Deinem Fall von einem AddOn. Das ändert man dann eben entsprechend und schon wird erst umbenannt und dann gelöscht ...


    Mir ist aber wohl klar, dass das nicht jeder Admin macht ... ich bin in der Softwareentwicklung zu Hause und denk da nicht groß drüber nach, sondern ändere, wenn Bedarf besteht, das Programm einfach ab.


    Ich würde Dir empfehlen, das Selbstlöschungs-AddOn zu deinstallieren, zumal es auch nicht zum Core von vBulletin gehört (ggfs. Update-Problematik). Wenn ein User gelöscht werden möchte, soll er/sie es Dir per PN mitteilen und Du benennst dann einfach um und löscht den User. Bei mir hat sich das Verfahren seit 8 Jahren bewährt ... (bei z.Zt. ca. 3.000 aktiven Usern, um einmal die Größenordnungen zu benennen).

    Gruß: - Reinhard -


    Pössl 2Win R, 150 PS, Comfort Matic und ein paar Extras ...

  • Reinhard - vielen Dank für Deine Einschätzung, die ich sicher überdenken werde. Deine Argumente sind sehr stichhaltig und logisch. Dank nochmals.

    Gruß Hardy

    28063272pm.gif






    Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten!

  • Es gibt in dem Sinne keine "Selbstlöschungen" ... Prinzipiell wird dafür ein Cron-Job angestoßen und/oder eine Löschabfrage durchgeführt und zwar von der Forensoftware, bzw. in Deinem Fall von einem AddOn. Das ändert man dann eben entsprechend und schon wird erst umbenannt und dann gelöscht ...


    Mir ist aber wohl klar, dass das nicht jeder Admin macht ... ich bin in der Softwareentwicklung zu Hause und denk da nicht groß drüber nach, sondern ändere, wenn Bedarf besteht, das Programm einfach ab.


    Ich würde Dir empfehlen, das Selbstlöschungs-AddOn zu deinstallieren, zumal es auch nicht zum Core von vBulletin gehört (ggfs. Update-Problematik). Wenn ein User gelöscht werden möchte, soll er/sie es Dir per PN mitteilen und Du benennst dann einfach um und löscht den User. Bei mir hat sich das Verfahren seit 8 Jahren bewährt ... (bei z.Zt. ca. 3.000 aktiven Usern, um einmal die Größenordnungen zu benennen).


    Genauso wurde das bei uns auch gehandhabt ... ist zwar etwas länger her und das Forum gibt es nicht mehr, aber die Handhabung blieb die gleiche!


    Gruß Drache

  • Ich kenne das so auch von Bootsforen. Wir haben's ja schon öfter andiskutiert.


    Sollte Hardy die Selbstlöschung wegfallen lassen, muß aber Gesetz für den Löschungswilligen und das gesamte Forum sein, dass Hardy dann auf Begehren auch tatsächlich löscht - und zwar ohne Diskussion und Versuche, jemanden umzustimmen.


    Ich schreibe das, weil auch schon mal Kritik am Admin aufkommt, er hätte nicht intensiv versucht, die Löschung zu verhindern. Wird diese Regel von allen akzeptiert, ist die Löschungs-PN an Hardy genau so "anonym" wie eine Selbstlöschung und keiner kann meckern.


    Reinhard

  • Quote

    Ich würde Dir empfehlen, das Selbstlöschungs-AddOn zu deinstallieren, ............... Wenn ein User gelöscht werden möchte, soll er/sie es Dir per PN mitteilen


    So und nicht anders kenne ich das auch nur. Diese Selbstlöschgeschichte geht in meinen Augen gar nicht. Weder sich selbst noch Beiträge älter als 'ne halbe bis einer Stunde.


    Auf der Gegengeraden hat mal irgendein User Nachtschicht geschoben und selbst uralte Beiträge von sich gelöscht.

    Mit freundlichen Grüßen aus Hagen


    André (der Travelking) und Susanne


    unterwegs mit Pössl Roadcruiser, gerne auch mit der 12erGS im Schlepp


    Männer bleiben Kinder, nur die Spielzeuge werden teurer

  • Auf der Gegengeraden hat mal irgendein User Nachtschicht geschoben und selbst uralte Beiträge von sich gelöscht.


    Och.... den kennst Du, der ist hier sehr aktiv. Aber ein gaaanz netter!!!


    Geht bei uns aber nicht. Selbst Beiträge löschen ist nicht.


    Die vorangegangenen Argumentationen haben mich nur bestärkt, die Funktion wieder zu deaktivieren. Auch vor der Self-Delete-Funktion haben wir keine "Überredungsversuche" ausgeübt, das wäre auch nicht im Sinne dessen, der sich entschlossen hat, dieses Forum zu verlassen. Dies wird genauso Gesetz werden, wie das Versprechen, die personenbezogenen Daten tatsächlich und vollständig zu löschen, lediglich der Nick bleibt neben dem Hinweis, dass der Nutzer gelöscht wurde, bestehen. Da werde ich eine eigene Gruppe anlegen. Im übrigen wird es dann möglich sein, irgendwann mal wieder zurück zu kehren....


    Zur Auffindung bestimmter Beiträge werde ich so verfahren, wie Reinhard (Target - vielen Dank für den Tipp) primär empfohlen hat. (wenn Target noch Tipps diesbezüglich hat, gerne eine PN!)

    Gruß Hardy

    28063272pm.gif






    Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten!


  • Zur Auffindung bestimmter Beiträge werde ich so verfahren, wie Reinhard (Target - vielen Dank für den Tipp) primär empfohlen hat. (wenn Target noch Tipps diesbezüglich hat, gerne eine PN!)


    Das ist kein Geheimnis:

    SQL
    1. UPDATE [präfix]post SET pagetext = REPLACE(pagetext, '<alterName>', '<neuerName>') WHERE pagetext LIKE '%<alterName>%';


    Normaler SQL-Code halt ... Wenn Du erstmal wissen willst, ob sich das überhaupt lohnt, kannst Du das mit einem normalen SELECT machen:

    SQL
    1. SELECT * FROM [präfix]post WHERE pagetext LIKE '%<alterName>%';


    Der SELECT zeigt dann alle Datensätze mit Vorkommen des Suchbegriffs (hier <alterName>) im Feld pagetext an.



    Hinweis: vor solchen Aktionen wie UPDATE ist ein aktuelles Datenbank-Backup anzuraten. Zur SQL-Befehlen kann ich Dir bspw. diese Seite empfehlen: SQL Tutorial

    Gruß: - Reinhard -


    Pössl 2Win R, 150 PS, Comfort Matic und ein paar Extras ...