Posts by Hardy

    Puh, ganz ehrlich - trotz aller Sehnsucht, ich hätte das Fahrzeug so nicht übernommen. Vor allem die Tatsache, wie man dort mit Problemen umzugehen pflegt, hätte mich Abstand nehmen lassen. Nur wenn die Nachbesserungen im Rahmen der (Grund)gesetzlichen Möglichkeiten (Wandlung/ Umtausch/ Minderung/ Schadensersatz) gewährleistet geworden wäre, wäre eine Übergabe im Rahmen gewesen.


    Ich weiß, man wartet sehnsüchtig, will weg.... Jetzt hast Du den Ärger, und wenn Pech dazukommt, noch Schimmel im Fahrzeug.

    Perfekt :)


    Mach es preislich einen großen Unterschied zum Propangas im Baumarkt, die aufzufüllen? Kann ich beide Gasflaschen durch Gastankflaschen austauschen? Und wo kann ich meine grauen Gasflaschen abgeben, wenn ich diese nach einem Umbau nicht mehr brauche?

    Oder würdet Ihr sie sicherheitshalber noch behalten?

    Du Kannst beide Flaschen austauschen. Ich habe mich gegen beide entschieden, aus mehreren Gründen. Zum einen kann man die zweite graue behalten, um auch bei längeren Standzeiten an einem Ort auch mal tauschen zu können, oder um landestypische Flaschen hinzunehmen zu können. Solange Du beweglich bist, gibt es genügend Möglichkeiten, nachzutanken. Selbst kleinere Mengen nachzufüllen ist dann sinnvoll. Außerdem ist an der Flasche eine relativ exakte Füllstandsanzeige eingebaut, so kann man immer sehen, wie viel noch in der Flasche ist.


    Der Preis in kg ist etwas teurer, wenn man ihn mit den günstigeren Preisen in manchen Baumärkten vergleicht. Allerdings ist hier der Komfortvorteil nicht mit einberechnet.


    Die übrigen grauen kannst Du via ebay oder hier im Forum anbieten. Da findet sich immer ein Käufer.

    Hallo Alexa,

    auch ich komme nach familiären Feierlichkeiten heute erst wieder zum lesen. Mit Gastank meinte ich die weiter oben angesprochenen Gastankflasche. Diese gleicht einer normalen 11kg Gasflasche und wird mit einer Aussentankeinrichtung versehen. Kein schleppen, anschließen, keine Suche nach Baumarkt oder Gasfüllstation. Einfach die nächste Tanke anfahren, die LPG anbietet und auftanken. Geht vollautomatisch, da ein Gasfüllstopp verbaut sein muss. Erhältlich einschl. Einbau bei einigen Anbietern, wie Wynen, der Gasfachfrau oder ähnlichem. Einfach einfach. Haben wir nie bereut.


    Zwischenzeitlich brauchen wir das nicht mehr, da wir im jetzigen Kasten mit Diesel heizen - den gibt es noch einfacher...

    Hallo Alexa,


    zunächst einmal ein herzliches Willkommen bei uns Freunden.

    Ohne dass Du bisher auf die Fragen meiner Vor-Schreiber eingehen konntest, vielleicht wäre eine Gastank-Lösung eine bessere Alternative. Dieser lässt sich relativ einfach mit LPG an nahezu jeder Tankstelle mit Autogas-Verkauf (LPG) auffüllen, ohne den lästigen Tausch der 11kg-Gasflaschen. Natürlich abhängig von Deiner bevorzugten Destination.


    Wie schon Jürgen schrieb, ist das Heizen ist notwendig, um die Feuchtigkeit (Atem, Umgebung) aus dem Fahrzeug zu bekommen, auch um Schimmelbildung vorzubeugen.


    Aber nun lassen wir Dich erst einmal antworten, um nicht ins dunkle zu stochern...

    Hallo Andreas,


    vielen Dank für Deine Vorstellung hier.

    Anscheinend ist Challenger/ Chausson hoch im Kurs. Sind doch einige Freunde hier, die sich ein solches Fahrzeug zugelegt haben. Camper seit 58 Jahren, vom Zelt über Wohnwagen, Bulli (VW-Bus T2, T3, T4, T5) bis zum Kastenwagen - einmal quer durch.


    Viel Spaß bei uns!

    Hallo Irene und Dieter,


    vielen Dank für die nette Vorstellung bei uns. Ihr werdet schnell feststellen, dass der "eigene" Kasten enorme Vorteile bietet.

    -Man kann "ihn" nach seinen eigenen Vorstellungen ein wenig Individualisieren, ganz nach eigenem Gusto. --- -Man muss nichts mehr zurückgeben

    -Man kann verlängern, ohne nachzubuchen

    -Man hat die Gewissheit, jederzeit nach Lust und Laune -auch mal spontan- einfach loszufahren.


    Habt viel Spaß bei uns, bereichert dieses Forum mit Fragen, Beiträgen und Erfahrungen und -ich schließe mich den weisen Sprüchen meines Vorredners an- GENIESST DAS LEBEN!


    Liebe Grüße, Der Hardy

    Ein freundliches Hallo und ein "Herzlich Willkommen" bei uns Freunden, Chopper!


    Hier ist zwar nicht so viel los, wie bei "Nachbar's", ruhiger ist es hier auf alle Fälle. Trotzdem bekommt man hier geholfen, eigentlich immer fachkundig und sachlich. So, wie man sich unter Freunden normalerweise verhält....


    Viel Spaß hier - und bei Deinen Reisen. Berichte bitte, wir nehmen neidlos (naja, ein wenig schon) und gerne Anteil!

    Herzlich Willkommen Christine bei uns -Freunden. Hast Du denn schon gewisse Vorkenntnisse, was Camping in irgendeiner Form angeht oder kompletter Neuling in Sachen Reisemobil?


    Zu Deinem Fahrzeug:

    Meinst Du diesen hier?

    Muss der dann nach GB, um ausgebaut zu werden? Oder wird die Idee als solche bei einem deutschen Ausbauer umgesetzt?

    Grüße und auch ein herzliches Willkommen ins Nachbarland nach RLP, Rheinhessen. Viel Spaß mit Eurem neuen Familienmitglied, Freizeitbringer, Unabhängigmacher - einfach dem Kasten!

    Viele schöne Fahrten, Erlebnisse und Bekanntschaften!

    Damit habt ihr euch fast schon ein Ausschlusskriterium zur Findung eures Wunschmobils gesetzt, da nur wenige Prozent der Kastenwagen am Gebrauchtmarkt überhaupt über eine Dieselheizung verfügen.

    Was wäre an einer (zudem auch noch völlig unproblematischen) Gasheizung so schröcklich?

    Wir hatten im alten Kasten eine Gasheizung mit Tanksystem, im neuen eine Dieselheizung. Hat beides Vor- und Nachteile. Ein Kaufkriterium bei einem Gebrauchten wäre das allerdings nicht. Da bin ich voll bei Ralph, die Chancen dahingehend sind verschwindend...

    Herzlich Willkommen bei uns!


    Die Chance, einen guten Gebrauchten Kastenwagen zu finden, dürfte mit viel Glück erkauft werden können. Der Markt - gerade an guten Gebrauchten- ist regelrecht aufgesogen. Im Gegenteil kann man seinen Gebrauchten fast zu Phantasiepreisen am Markt anbieten und sich mit wenig Aufpreis einen aktuelleren zulegen.

    Ich rate in diesem Fall zu viel Geduld und ständiger Präsenz auf den Verkaufsportalen und dem ein oder anderen gut sortiertem Händler. Vielleicht klappt es ja auch mit dem Abkauf eines ehem. Mietfahrzeuges, hier kann man sich im Vorfeld mit einem Händler durch einen Vorvertrag ein Fahrzeug seiner Wahl sichern. Manchmal ist sogar die Mitbestimmung bei der Auswahl des Zubehörs möglich.