Posts by Deki

    Hallo Frank,

    da diese Taschen, wie schon erwähnt, von verschiedenen Anbietern mit deren Logo vertrieben werden, würde ich sie eher als „no name“ einordnen. Ich schätze, sie stammen alle aus dem Reich der Mitte.

    Aber ich muss noch einmal darauf hinweisen, dass meine Erfahrung sich ausdrücklich nur auf mein Produkt bezieht. Die anderen kann und darf (!!) ich nicht beurteilen

    Gruß

    Uli

    Hallo Jürgen,


    Tja , da habe ich wohl Lehrgeld bezahlt, man lernt eben nie aus. Das gab aber jetzt den Anstoß meine Dachanlage erneuern und aufstocken zu lassen. Das ist schon länger geplant, aber dank Solartasche hab ich es immer wieder hinausgeschoben. So hat das auch einen positiven Effekt.

    Im Prinzip war die Solartasche nicht schlecht, man konnte im Schatten stehen und hatte trotz allem Solarertrag. Nur die Qualität ist das Problem.


    Gruß

    Uli

    Hallo Leute,

    leider muß ich meine frühere Begeisterung und Empfehlung für die Solartaschen revidieren. Meine hat den Geist aufgegeben. Sie lieferte einfach keinen Strom mehr - aus die Maus! Ich habe dann die Tasche mal aufgeschnitten - sie war ja sowieso kaputt - und siehe da: Nach außen führte ein solide wirkendes 2,5mm² Doppelkabel (plus und minus), aber jetzt kommt's: von innen kamen zwei 0,75mm² Kabel(chen), die zudem noch nicht einmal eine Kupferseele hatten, nein es war billiges Aluminium. Daran war das 2,5mm² angelötet -gepappt und mit billigem Klebeband umwickelt. Ich war schockiert: Billigster Fernostschrott!!

    Ich habe das Ding in die Tonne gekloppt! Ich werde in Zukunft die Finger von solchen Produkten lassen.

    Gruß

    Uli X(X(X(

    Hallo Klemens,

    willkommen hier im Forum. Meine Empfehlung: Kauf dir ein mobiles Solarpanel, z. B. eine Solartasche (Ich habe eine mit 120Wp). Die kannst du, wenn du im Schatten stehst, in die Sonne legen; auch hinter der Windschutzscheibe, wenn das Fahrzeug unbeaufsichtigt ist, bringt das durchaus etwas. Zudem kann man die Solartasche bei einem eventuellen Fahrzeugwechsel mitnehmen. Ich habe allerdings noch ein 100Wp-Panel auf dem Dach. Solltest du dein Fahrzeug länger behalten, so kann ich dir die Montage eines Dachpanels empfehlen. Es verrichtet seinen Dienst völlig unauffällig und die Batterie ist immer gepflegt; je nach Sonneneinstrahlung natürlich.

    Ich hoffe, dir geholfen zu haben und wünsche dir allzeit gute Fahrt und viel Freude an deinem neuen, gebrauchten Campingwagen.

    Gruß

    Uli

    Hallo Micha,

    dürfte nicht, aber es war bei mir immer der Fall, sowohl bei AGM als auch bei Gel. Wenn man abends z B. zwei Stunden ferngesehen hat und am nächsten Morgen etwas heizen wollte, sank die Bordspannung auf 12,2V ab und die Webasto ging auf Störung.

    Das ist sicher nicht dem AGM-/ Gelakku anzulasten, sondern durchaus der Heizungssteuerung. Aber was soll's, ich mußte dann,sehr zur Erbauung meiner Stellplatznachbarn, immer kurz den Motor starten bis die Vorglühphase beendet war, dann lief die Heizung mit ca 2A Verbrauch problemlos. für mich war das kein Zustand, und jetzt funktioniert es halt wie es soll. Das ist es mir wert.

    Gruß

    Uli

    Hallo Gert,

    ich habe nach der Umrüstung auf LiFePo meine fast neue 140Ah Gel-Batterie (40kg! Vierzig Kilogramm!) „rausgeschmissen“. Ich habe sie in einem Online-Kleinanzeigenportal zum Verkauf angeboten; am selben Tage hat sich ein Interessent gemeldet; ein junger Mann, der seinen Bulli selbst ausbaut. Wir haben einen für beide guten Preis ausgehandelt, und ich war das Ding los.

    Wie gesagt, mein Hauptproblem war der Anlaufstrom (ca 11A für ca.drei bis vier Minuten), der die Webasto-Dieselheizung immer wieder auf Störung gehen ließ.

    Da du eine Gasheizung hast, dürftest du auch das Problem nicht haben.

    Grüße

    Uli

    Hallo Gert,

    du hast natürlich recht, die Meinungen und Bedürfnisse sind immer individuell. Das muß jeder für sich entscheiden.

    Bei mir z. B. sind die Bedürfnisse sukzessiv gewachsen, und ich habe auch schon meine Meinung(en) aufgrund von Erfahrungen geändert bzw. ändern müssen. So habe ich nach und nach meinen Kastenwagen meinen Erfordernissen angepaßt.

    Ich z. B. würde nie mit dem Kastenwagen drei Wochen auf einem Campingplatz stehen wollen.

    Das habe ich gemacht, als meine Kinder noch klein waren. Damals hatte ich allerdings einen schönen großen Wohnwagen (Knaus Südwind). Für diese Art Campingurlaub ist m. E. der Wohnwagen die bessere Wahl. Man hat wesentlich mehr Platz und seinen PKW dabei.

    Natürlich muß das, wie oben erwähnt, jeder für sich entscheiden, und ich respektiere das.

    In diesem Sinne

    Grüße

    Uli

    Hallo Uli,

    ich bin auch schon jenseits der 70 und habe auch noch Zukunftspläne, das erhält jung.:)

    Was die Batterie betrifft, kann ich dir nur zur LiFePo4 raten. Ich habe vor fast vier Jahren umgerüstet, meine Erfahrungen hatte ich damals hier gepostet:

    LiFePO4

    Seither kann ich nur Gutes über das LiFePo4-sytem berichten. E-Bike -Akkus über WR laden? Kein Problem! Die Webasto-Heizung, damals der Hauptgrund zur Umrüstung, läuft jetzt ohne Probleme - auch mal länger durch ohne Landstrom; natürlich im Rahmen der verfügbaren Kapazität. Einen Kompressorkühlschrank habe ich nicht, aber im Sommer läuft eine Waeco-Kühlbox (noch die gute alte Original-Waeco) mit. Diese hat ca 4A Verbrauch, ist also vergleichbar. Ich habe 100Wp auf dem Dach und bei Bedarf noch ein Faltpanel mit 120Wp.

    Viele Grüße und allzeit gute Fahrt

    Dein Namensvetter

    Uli

    Nur weil ich keine Beiträge schreibe, heisst das doch nicht, dass ich nicht mehr im Forum unterwegs bin!
    Wenn ich nichts nützliches beitragen kann, dann lass ich es lieber sein.

    Liebe Grüsse
    Ralph

    Seh ich auch so

    Bei meiner Zahnbürste dauert die induktive Ladung 16 Stunden, wenn sie ganz leer war (die Zahnbürste)8o.

    Aber ich glaube, wir machen jetzt einen neuen thread auf.

    Also, auf jetzt! Kasten mit Batterieantrieb, darüber lässt sich doch sehr gut disputieren. Ich sag schon mal: Das ist ein Schmarren und kann nicht funtionieren.