Kostenloses Internet am Campingplatz mit WLAN/WiFi

  • Ich habe jetzt schon ein paar mal auf Campingplätzen mit WLAN/WiFi beobachtet, wie sich mein Computer irgendwelche Updates geholt hat, obwohl ich mir noch gar kein "WiFi-Ticket" beim CP-Betreiber gekauft hatte.


    Ich hatte aber bereits schon das verfügbare WLAN-Netz ausgewählt und meinen Computer damit verbunden.
    Wenn man dann ohne WiFi-Ticket ins Internet will, wird man auf die Anmelde-Seite des Campingplatzes umgeleitet. Hier muss man dann die Anmeldedaten vom Ticket eingeben.


    Meine Vermutung deshalb: Mein Computer baut über das Campingplatz-WLAN-Netz einen so genannten VPN-Tunnel zum Update-Server des Betriebssystemes auf. Dieser Tunnel "unterwandert" aber die Anmeldeseite des Campingplatzes und belastet im Normalfall auch dessen eventuell beschränktes Verbrauchskontingent nicht.


    Da ich zuhause für den Internetzugang eine Fritzbox habe, die eine Einrichtung eines VPN-Tunnels ebenfalls zulässt müsste es doch eigentlich ein Leichtes sein, vom Campingplatz aus per VPN-Tunnel über seinen eigenen Internetzugang zuhause zu surfen :kratz:


    Hat das schon mal wer realisiert ???


    Hier noch ein Video: www.youtube.com/watch?v=2MLVZi_kH0c

  • Hier noch eine nötige Einstellung für die Fritzbox: www.pcwelt.de/ratgeber/Interne…tzbox-surfen-1900501.html



    ...und noch weiter gedacht: Da ich ja zuhause auch über die Fritzbox telefoniere wäre ja eine VPN-Telefon-Verbindung zur Fritzbox zuhause gerade für den Daueraufenthalt im Ausland interessant :kratz:
    Man würde da praktisch z.B. mit seinem iPhone (das ja VOIP-Telefonie beherrscht) über das WLAN-Netz des Campingplatzes per VPN zu seiner Fritzbox nachhause und da von seinem "stinknormalen" Festnetzanschluss telefonieren :na:


    Siehe www.chip.de/bildergalerie/iPho…ren-Galerie_61810846.html


    Wo sind denn unsere Netzwerk-Profis ???

  • Das kann schon gut sein, weil bei der CP Soft nur http (s) geblockt wird nicht aber die Ports. Das hatte ich auch schon mal bemerkt.
    Bin mal sehr gespannt ob hier einer etwas dazu sagen kann.
    Auf jeden Fall sehr interesant.


    Gruß aus dem Sauerland
    Ralf

  • Hallo Peter,


    ich mache das immer, wenn ich beruflich in Frankreich bin. Sauerländer hat den perfekten Hinweis gegeben, bei einer VPN-Leitung umgehst Du den http. Ich verbinde mich also via WLan über VPN mit meiner Fritzbox zu Hause, und kann dann entweder über Haustelefon mit meiner Frau telefonieren oder mich mit der Heimkennung (Clip/Clir) über "Festnetz" (VOIP) in das deutsche Festnetz wählen. Einfach und kostenlos.

    Gruß Hardy

    28063272pm.gif






    Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten!

  • Geht das nur mit Fritz box, oder auch mit dem Router der Telekom?

    Gruß aus der Eifel


    Frank :smiley5519:


    Hier sind keine Rechtschreibfehler, es handelt sich lediglich um einen Vorgriff auf die Rechtschreibreform 2029!!!


    Umgestiegen vom Roadcruiser über einen Ixeo Time auf einen Frankia

  • Danke Peter,


    das hört sich aber mal "Seeeeehr guuut" an.


    Danke Matthias für den Link, das werd ich dann wohl bei Gelegenheit mal ausprobieren.


    Gruß Jochen

    Gruß aus der Region mit den tiefen Löchern


    Jochen





    Mit zunehmendem Alter komm ich, immer mehr, zu der Erkenntnis,
    das man nicht Alles verstehen muss, was man tut
    :smiley4309:Sofern man mit dem Ergebnis zufrieden ist!:smiley4309:


  • Upps, sehe gerade, dass mein Link quasi der selbe ist,mden Peter vorher schon gepostet hat :D

    28064660or.pngGlobecar Globescout Vario, BJ 2012, 150 PS, 2,2 l HDI, All-in Paket, Tempomat, ESP, ASR, Traction+, Hill Holder, 3,5 m Fiamma Markise, Omnistep Slide out, WINX-Betten, Clarion NX502E Naviciever mit Rückfahrkamera, Fahrzeug um 40 mm höhergelegt :bart:

  • Viel zu aufwendig... :-)


    Einfach aufs Tablet einen voipclient installieren und mit einer eigenen festnetznummer konfigurieren (habe 3 festnetznummern) dann weltweit aus jedem beliebigen wlan telefonieren zum ortstarif - also flat...


    Das klingt ja noch vieeeel besser! Das muss ich unbedingt recherchieren fürs iPad3. Danke!


    Gruss,
    Matthias

    28064660or.pngGlobecar Globescout Vario, BJ 2012, 150 PS, 2,2 l HDI, All-in Paket, Tempomat, ESP, ASR, Traction+, Hill Holder, 3,5 m Fiamma Markise, Omnistep Slide out, WINX-Betten, Clarion NX502E Naviciever mit Rückfahrkamera, Fahrzeug um 40 mm höhergelegt :bart:

  • Ja, das funktioniert, ist aber etwas am Thema vorbei. Wenn ich Peter richtig verstanden habe will er aus Sicherheitsgründen am Wlan des CP "vorbei"....:verlegen2:

    ...unterwegs im Pössl Roadcruiser, Bj 2010, Ducato, 3L, 160 Multijet auch "Softbesen" genannt :)



    ...keep it natural...

  • ...dann weltweit aus jedem beliebigen wlan telefonieren zum ortstarif...


    Telefonieren aus dem Ausland ist bei mir eher unwichtig; Aber mal interessehalber: Muss man sich nicht an dem fremden WLAN zuerst anmelden um überhaupt über WLAN telefonieren zu können und braucht man für VOIP nicht eine relativ breitbandige Verbindung ?


    Wenn ich Peter richtig verstanden habe will er aus Sicherheitsgründen am Wlan des CP "vorbei"....:verlegen2:


    Danke Iris. Nicht nur aus Sicherheitsgründen.
    Eine Verbindung über VPN müsste ja dann praktisch über jedes WLAN sogar kostenfrei sein.

  • Ja, das funktioniert, ist aber etwas am Thema vorbei. Wenn ich Peter richtig verstanden habe will er aus Sicherheitsgründen am Wlan des CP "vorbei"....:verlegen2:


    Stimmt, Iris. Es ging Peter eingangs um die Möglichkeit, per VPN-Tunnel das htt-Protokoll zu "umgehen" und somit keine WLAN-Gebühren berappen zu müssen. Das kann funktionieren, muss aber nicht. Es hängt letztlich wohl davon ab, ob bei dem WLAN-Server, den man "missbrauchen" will, tatsächlich nur das http(s) geblockt ist, die Ports aber nicht (s. #3 von Ralf). Ich denke mal, das muss man einfach ausprobieren, wenn man vor Ort ist.


    Gruss,
    Matthias

    28064660or.pngGlobecar Globescout Vario, BJ 2012, 150 PS, 2,2 l HDI, All-in Paket, Tempomat, ESP, ASR, Traction+, Hill Holder, 3,5 m Fiamma Markise, Omnistep Slide out, WINX-Betten, Clarion NX502E Naviciever mit Rückfahrkamera, Fahrzeug um 40 mm höhergelegt :bart:

  • Stimmt, Iris. Es ging Peter eingangs um die Möglichkeit, per VPN-Tunnel das htt-Protokoll zu "umgehen" und somit keine WLAN-Gebühren berappen zu müssen. Das kann funktionieren, muss aber nicht. Es hängt letztlich wohl davon ab, ob bei dem WLAN-Server, den man "missbrauchen" will, tatsächlich nur das http(s) geblockt ist, die Ports aber nicht (s. #3 von Ralf). Ich denke mal, das muss man einfach ausprobieren, wenn man vor Ort ist.


    Gruss,
    Matthias


    Dieser "Trick" wird vermutlich nur seltenst funktionieren. Das war eher Zufall und eine stümperhafte Konfiguration.
    Bei richtig konfigurieren "Pay-Lan" sind alle Ports und Protokolle dicht.
    Die Wahrscheinlichkeit ein offenes WLAN zu finden liegt da deutlich höher.
    Bei einem fehlerhaften wlan müsste man dann noch per netzwerksniffer prüfen, welche Ports und Protokolle möglich sind - in meinen Augen vergebene Liebesmüh.
    Entweder im Ausland irgendwo in einer Innenstadt oder bei MC doof im drive in die kostenlosen WLAN s nutzen.
    ABER: jedes offene WLAN birgt auch Risiken, dass der eigene Rechner gehackt wird! Ich würde niemals in einem offenen WLAN Banking, Email oder soziale Netzwerke nutzen.
    ... Da ich seit 30 Jahren mein Geld mit IT-Sicherheit verdiene kann ich das Recht gut einschätzen ;-)

  • Dieser "Trick" wird vermutlich nur seltenst funktionieren. Das war eher Zufall und eine stümperhafte Konfiguration.


    Wie Eingangs schon geschrieben ist mir jetzt das schon öfters passiert. Darum bin ich ja erst auf diesen "Mißstand" aufmerksam geworden.
    ...könnte das eventuell eine Eigenheit von Linux sein, um trotzdem über "irgendwelche Kanäle" an Updates zu kommen... :kratz:

  • Viel zu aufwendig... :-)


    Einfach aufs Tablet einen voipclient installieren und mit einer eigenen festnetznummer konfigurieren (habe 3 festnetznummern) dann weltweit aus jedem beliebigen wlan telefonieren zum ortstarif - also flat...


    Meines Wissens funktioniert das VoIP-Roaming (telefonieren überall mit Internet unter der heimischen Rufnummer) bei Telekom-Kunden nur aus dem Telekom-Festnetz, d.h. erst per VPN zur heimischen Fritzbox, und dann aus diesem (leicht erweiterten) Heimnetz telefonieren.
    Bei anderen IP-Providern, z.B. Sipgate oder Dusnet funktioniert es allerdings tatsächlich überall mit(ausreichend schneller) Internet-Verbindung. Bei diesen Providern fehlt dann leider oft die heimische Telefonflatrate, aber wenige ct/Min. sind meist günstiger als Roaming per Handy.

  • Meines Wissens funktioniert das VoIP-Roaming (telefonieren überall mit Internet unter der heimischen Rufnummer) bei Telekom-Kunden nur aus dem Telekom-Festnetz, d.h. erst per VPN zur heimischen Fritzbox, und dann aus diesem (leicht erweiterten) Heimnetz telefonieren.
    Bei anderen IP-Providern, z.B. Sipgate oder Dusnet funktioniert es allerdings tatsächlich überall mit(ausreichend schneller) Internet-Verbindung. Bei diesen Providern fehlt dann leider oft die heimische Telefonflatrate, aber wenige ct/Min. sind meist günstiger als Roaming per Handy.


    mein Telefon + Internet läuft über Congstar. Zumindest dort und auch bei vielen anderen klappt das Weltweit....

  • Hab jetzt mal bei einem anderen "Pay-WiFi" mit diesem Online-Tool nachsehn: www.myserver.org/legacy/portscan.aspx
    Schon wieder ist was für den "Tunnel-Bau" offen (Port 22) :na:



    Aufruf !!!
    Wer unterwegs ist soll mal bitte auf diese Internetseite gehen: www.myserver.org/legacy/portscan.aspx
    Dann auf die Schaltfläche "Scan My Connection" klicken;
    Falls dann beim Ergebniss der "SSH Port 22" mit einem grünen Haken versehen ist könnte über dieses WLAN/WiFi-Netz kostenlos "über daheim" gesurft werden.