Zurückgekehrt

  • Hallo liebe Gemeinde,


    meine Frau u. ich waren von 2010 - 2014 mit einem Pössl 2win unterwegs. Von 2014 - 2018 machten wir die Gegend mit einem Sunlight T68, unsicher. Da uns der Sunlight am Ende zu unhandlich war entschieden wir uns wieder für einen Pössl, Roadcruiser Revolution.


    Zu Hause sind wir im Nordschwarzwald.


    Liebe grüße Rainer & Wilma

  • Hallo Rainer und Wilma,



    wäre ich bösartig, würde ich sagen: Wieder vernünftig geworden! ;-)

    Aber das Leben ist nicht schwarz oder weiß, es ist bunt, mit vielen Nuancen. Von daher kommt jedes zu seiner Zeit.

    Wäre mir nicht unser jetziger Pan in die Quere gekommen, so wäre unser nächster auch ein Revolution geworden, zu groß die Möglichkeiten mit dem variablem Bett im Heck.


    Viel Spaß bei uns, vielleicht trifft man sich mal bei einem Treffen oder auf einem Stellplatz...

    Gruß Hardy

    28063272pm.gif






    Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten!

  • Hallo Hermann,


    Volltreffer 👍


    Besteht der Stammtisch bzw. die Verbindung zu den Leuten noch ? Fährst du noch den Roadcruiser ?


    LG Rainer

  • Hallo Rainer,


    bei uns ging es Kastenmäßig auch drunter und drüber ;-))


    Wir hatten zwischendurch einen Campscout, dann pausiert. Jetzt haben wir wieder einen Roadcruiser bestellt, der im März 2019 kommen soll.


    Näheres per Email


    Viele Grüße


    Hermann

  • Wenn ich das jetzt lese, glaube ich, wir haben alles richtig gemacht. Vor ca. zwei Jahren, kam mir die Idee mit dem Kastenwagen. Nach mehreren Messen sind bei einem Teilintegrierten gelandet. Irgendwie wurden die Fahrzeuge immer länger. Erst 6 Meter und zum Schluss 7, 5 Meter. Platz kann man nie genug haben, so unser Denken. Eigentlich müssten bei uns ein Carado T 334 und ein Ahorn Camp Canada auf dem Grundstück stehen :whistling:. Dann waren wir an dem Punkt, wo wir nicht mehr wussten, was wir wirklich wollten.


    All die schönen bunten Werbekataloge in den Kaminofen und einfach noch mal von vorn angefangen. Ein Liste erstellt, was wir wirklich brauchen und wo wir mit dem Fahrzeug hinwollen. Wo kann das Fahrzeug abgestellt werden und kommt die Liebste mit dem Dickschiff klar. Denn sie will ja auch fahren. Nachmal zu diversen Händlern. Was soll ich sagen, wir sind wieder beim Kasten gelandet. :P