Hallo an Euch :)

  • Weil ich auch neu bin, stelle ich mich doch kurz mal vor -


    Ich bin die Alexa, und habe dieses Jahr, nachdem mein Kind jetzt ihr eigenes Leben startet, daran gearbeitet, auf das Leben zuzusteuern, was ich immer wollte und habe im April meinen Führerschein gemacht, meine Wohnung gekündigt, den Hobby Vantana K60 FT De Luxe gekauft und bin einfach mal losgefahren.


    Für mich ist so ziemlich alles daran neu und muss neu erfahren werden - gerade versuche ich, das Auto besser zu isolieren, damit ich mir im Winter nicht den Hintern abfriere, konstant heizen muss oder dank der Truma Boiler-Heizungskombi ständig kein Wasser zum Duschen mehr habe, und weiß noch nicht so recht, wie - aber gleichzeitig ist das ja auch Teil des Abenteuers, ne..

    Für Tips und tolle Unterhaltungen bin ich dankbar und freu mich schon auf Austausch. Vielleicht fährt man sich ja auch mal über den Weg ;)


    Liebe Grüße Euch,

    die Alex

  • Hallo Alex,


    willkommen bei uns!


    Verstehe ich das richtig, dass Du dauerhaft im Kasten wohnst?

    Heizen wirst Du im Winter immer müssen, da hilft auch die allerbeste Dämmung nichts. Zumal Du auch die Feuchtigkeit nur durch Heizen und Lüften aus dem Wagen bekommst.



    Gruß


    Jürgen

  • Hallo Alex


    Viel Erfolg bei deinem Projekt. Wenn wir bisher im Winter unterwegs waren brauchten wir etwa alle 3-5 Tage eine neue 11 kg Gasflasche.


    Ob da eine bessere Isolierung deutliche verminderung bringt wage ich zu bezweifeln.


    Da gibt es an den Kästen doch zuviele Kältebrücken.


    LG Matthias

    Wir waren auch als 64839m hier schon unterwegs.


    Liebe Grüße aus Südhessen


    Anja und Matthias


  • Hallo Alexa,


    zunächst einmal ein herzliches Willkommen bei uns Freunden.

    Ohne dass Du bisher auf die Fragen meiner Vor-Schreiber eingehen konntest, vielleicht wäre eine Gastank-Lösung eine bessere Alternative. Dieser lässt sich relativ einfach mit LPG an nahezu jeder Tankstelle mit Autogas-Verkauf (LPG) auffüllen, ohne den lästigen Tausch der 11kg-Gasflaschen. Natürlich abhängig von Deiner bevorzugten Destination.


    Wie schon Jürgen schrieb, ist das Heizen ist notwendig, um die Feuchtigkeit (Atem, Umgebung) aus dem Fahrzeug zu bekommen, auch um Schimmelbildung vorzubeugen.


    Aber nun lassen wir Dich erst einmal antworten, um nicht ins dunkle zu stochern...

    Gruß Hardy

    28063272pm.gif






    Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten!

  • Hallo Alexa,

    herzlich willkommen in diesem Forum.

    Schön dich hier zu sehen, wir haben uns ja schon letzte Woche bei GÜMA in Mannheim-Friedrichsfeld persönlich kennengelernt.

    Allzeit gute Fahrt und viel Glück.

    LG

    Uli

    Challenger Vany 06 Prestige, 130 Multijet, 6,36m Einzelbetten, HA:8" VB-Luftfederung, VA: VB-High Comfort Federbeine, Alden Onelight-Platinum SAT, Votronic 1225 B2B, 150Ah LiFePo- Liontron, Alu-Gastankflasche mit Außenbefüllung,

    100WP Solar mit Victron MPP 75/15, zusätzlich Solartasche 120Wp, 1200W Sinus-WR Fraron, Atera DL-3, elektrische Zuziehhilfe „Softlock“ für die Schiebetür
    :hurra: :klatsch:

  • Hallo allerseitz,


    leider musste zweischendurch mein Laptop in Reparatur und ich komme erst heute dazu, nachzuschauen, ob es Antworten gab ☺


    Erstmal vielen Dank für die Antworten bisher!

    3-5 Tage klingt doch recht kurz, für mich.. Hm. Ich habe vor, gegen Ende des Jahres nach Spanien zu fahren und habe da schon ein paar Ängste, weil es auch das erste mal für mich ist, dass ich alleine (nicht im Flieger) eine Landesgrenze überschreite und etwas nervös erwarte, was da so alles auf mich zu kommt. Ich habe auch gelesen, dass in Spanien die Deutschen Gasflaschen nicht austauschbar sind, sondern man quasi Spanische Kaufen muss und auch einen Adapter braucht, weil die sonst gar nicht anschließbar sind. Daraufhin dachte ich, vielleicht kann ich auch mit meinen beiden Deutschen Flaschen hinfahren, und schauen, dass die etwa einen Monat reichen, und dann wieder nach DE fahren - wenn ich sowieso Familie besuche? Ich weiß nicht, ob es nicht ein Problem wird, in Spanien so oft neue Flaschen zu benötigen.


    Daher find ich gerade den Tank, den Du da ansprichst, Hardy, super interessant. Hast Du dazu ein paar mehr informationen oder Links, wo ich mir dazu anlesen kann, was ich brauche und wo ich was finde etc?


    Ich glaube, ich muss mich auch damit anfreunden, Alternativen zu finden, wo ich z.B. duschen kann, wenn mal wieder sowas passiert, dass plötzlich mein Wassertank leer ist und ich keine Möglichkeit habe, den mal eben wieder zu füllen. Schwimmbäder oder so? Habt Ihr da auch Tipps?


    Und hallo Uli, schön, Dich hier anzutreffen :)


    LG Alexa

  • Hallo Alexa,

    ich weiß nicht, wie weit du in Spanien nach Süden fahren willst - aber in Aquilas gibt es eine Füllstation bei der du ohne Probleme deine deutsche Buddel gefüllt bekommst.

    Anibal Service Station. Ein Stellplatz mit V/E gehört auch dazu.

  • Hallo Volker :)

    Danke Dir. Ich hatte vor, bis Cadiz runterzufahren, in der Hoffnung, dass ich da angenehmer die kältesten Monate überwintern kann. Ich möchte mich gern über den Tank informieren, und was man da umbauen/machen kann.

    Bis dahin sind Tips,, wo ich in Spanien meine deutschen Flaschen tauschen kann, natürlich super willkommen und ich bin dankbar dafür!


    LG

  • Hallo Alexa,

    wir waren vor zweieinhalb Jahren 7 Wochen in Spanien und Portugal. Da mir die Gasflaschen-Problematik bekannt war, habe wir uns kurzentschlossen vorher eine Alu-Gastankflasche mit Außenbefüllung einbauen lassen.


    20170217_131657




    Was soll ich sagen? Das Problem ist keines mehr gewesen. LPG, dort heißt es GPL, gibt es an zahlreichen Tankstellen. Das Tanken ist sehr einfach und eine Sache von Minuten. Vielleicht solltest du darüber mal nachdenken. Wenn du mal wieder im Raum Heidelberg/ Mannheim bist, kannst du dich hier beraten lassen. https://carsten-staebler.de/

    Mein Tip: Nimm nur eine deutsche Flasche mit und kaufe dort zusätzlich eine spanische mit Adapter. Die kannst du dort ohne weiteres tauschen.


    Viel Grüße

    Uli

    Challenger Vany 06 Prestige, 130 Multijet, 6,36m Einzelbetten, HA:8" VB-Luftfederung, VA: VB-High Comfort Federbeine, Alden Onelight-Platinum SAT, Votronic 1225 B2B, 150Ah LiFePo- Liontron, Alu-Gastankflasche mit Außenbefüllung,

    100WP Solar mit Victron MPP 75/15, zusätzlich Solartasche 120Wp, 1200W Sinus-WR Fraron, Atera DL-3, elektrische Zuziehhilfe „Softlock“ für die Schiebetür
    :hurra: :klatsch:

  • Ja, so haben wir das auch gemacht. Ich habe bei Facebook in entsprechenden Gruppen nach einer spanischen Flasche gefragt und so eine für umme bekommen. Einen entsprechenden Klickadapter hatte ich bereits bei der Gasfachfrau besorgt.

  • Über einen Gastank hatten wir auch schon nachgedacht. Jetzt ist das aber überhaupt kein Thema mehr. Warum? Weil wir in den drei Monaten, die wir dieses Jahr in Spanien und Portugal gelebt haben, spielend mit der aus D mitgebrachten 11 kg Gasflasche auskamen. Anschließend waren wir zwei weitere Monate in Frankreich, Schweiz, Österreich und den Niederlanden unterwegs - also fünf Monate im ganzen. Nun sind noch immer ca. 4 kg drin, obwohl wir fast täglich gekocht haben in dieser Zeit. Allerdings: Geheizt wird bei uns mit Diesel.


    Grüße aus Berlin!

    Bernd

    Ich bin ein glücklicher Mensch - ich privatisiere in Berlin!:smiley5519:

  • Hallo Chopper,

    falls du einen Kompressorkühlschrank hast ist das, mit ausreichend Solar, natürlich machbar. Auch wir heizen mit Diesel. Der Hauptgasverbraucher ist der Absorber.

    Gruß

    Uli

    Challenger Vany 06 Prestige, 130 Multijet, 6,36m Einzelbetten, HA:8" VB-Luftfederung, VA: VB-High Comfort Federbeine, Alden Onelight-Platinum SAT, Votronic 1225 B2B, 150Ah LiFePo- Liontron, Alu-Gastankflasche mit Außenbefüllung,

    100WP Solar mit Victron MPP 75/15, zusätzlich Solartasche 120Wp, 1200W Sinus-WR Fraron, Atera DL-3, elektrische Zuziehhilfe „Softlock“ für die Schiebetür
    :hurra: :klatsch:

  • Solar haben wir nicht, uns reichen die beiden Aufbaubatterien, die den Kompressorkühlschrank versorgen. Nach zwei bis drei Nächten fahren wir meistens weiter.

    Gruß, Bernd

    Ich bin ein glücklicher Mensch - ich privatisiere in Berlin!:smiley5519:

  • Ich empfehle zudem, sich zum Thema Auslandskrankenversicherung zu informieren und insbes. darauf zu achten, wie lange der Versicherungsschutz bei ununterbrochenem Auslandsaufenthalt gilt.


    Gruß

    Jürgen

  • ...dass plötzlich mein Wassertank leer ist und ich keine Möglichkeit habe, den mal eben wieder zu füllen.

    Hallo Alexa,


    Dein Wassertank ist nicht "plötzlich leer"! Du brauchst - je nach Witterung - für Bad und Küche durchschnittlich 10-15 ltr./Tag Wasser aus dem Tank. Trinkwasser nimmst Du hoffentlich aus Flaschen (z.B. 2-Liter-Flaschen von Lidl o.ä.).


    Will sagen - Du suchst Deine Stellmöglichkeiten danach aus, wie lange Dein Wasservorrat noch reicht, und wann Du Abwasser und Toilettenkassette entsorgen kannst. Dort bekommst Du auch Frischwasser zum Nachfüllen. Den "Trick" mit der wieder befüllbaren Alu-Tankflasche hast Du hoffentlich gecheckt - in Spanien gibt's GPL-Gas an fast jeder Tankstelle.


    Deine Ängste wegen Spanien sind unbegründet, denn die dortige Touristik-Industrie freut sich auf Dein Geld, welches Du zum Leben ausgeben musst. Also?

    beste Grüße - Eckart


    unterwegs mit Bürstner City Car 540, 131 PS, Alu-Tankflasche

  • Vielen Dank alle, auch für die Links. IIch find die Idee mit einem Tank generell sehr reizvoll. Ich denke, das könnte vieles erleichtern. Ich bin am Donnerstag nochmal für einen kurzbesuch in Heidelberg und kann mich da evtl direkt weiter informieren. Ist das denn so kurzfristig möglich, einen Tank einzubauen? Ich hätte fast gedacht, das wäre ein komplexerer Umbau - das wär ja spitze dann!


    Hallo Eckart- ja, das hatte ich eigentlich auch gedacht.

    Leider ist es inzwischen das dritte Mal passiert, dass der Wassertank bzw. Boiler sich automatisiert völlig entleert hat, und dank Gefriertemperaturen konnte ich diesmal auch aus dem Hahn, wo ich mein Frischwasser auffüllen wollte, bevors weiter ging, kein Wasser holen und bin momentan mit leerem Wassertank unterwegs.

    Ich weiß, dass ich nur lang genug vorheizen muss, habe aber in letzter Zeit einen warmen Schlafplatz gehabt und das Auto nur als Bad quasi gebraucht, und dann eben nur ein, zwei Stunden geheizt, bevor ich den Boiler angemacht habe. Dass das nicht reicht, hätte ich nicht gedacht. Scheint bei der Truma Gas Heizungs-/Boiler Kombi aber normal zu sein und ich muss mich wohl daran gewöhnen.

    Daher würd ich mich dennoch sicherer fühlen, ein paar Ersatzstrategien parat zu haben, falls das mitten in der Pampa passiert und dann kein Frischwasser in der Nähe ist. Ich bin ja selten in Touristikgebieten unterwegs, oder generell auf Campingplätzen.


    LG Alexa

  • Hallo Alexa,

    Für Deinen plötzlich geleerten Wassertank war das Frostschutzventil der Trumaheizung verantwortlich. Das löst bei ca. <5°C automatisch aus und entleert den Boiler. Solltest du eine Druckwasserpumpe haben, dann pumpt die so lange, bis der Tank leer ist und läuft dann trocken weiter. Deswegen haben solche Pumpen einen Hauptschalter. Bei einer Tauchpumpe dürfte das nicht der Fall sein. Bei „verdächtigen“ Temperaturen also immer schön heizen, dann passiert das nicht.

    Was den Einbau der Tankflasche betrifft, damals konnte ich Bei Stäbler in Waghäusel-Kirrlach, warten bis alles erledigt war. Es hat ca. 3 Stunden gedauert. Ruf dort einfach mal an, das sind sehr kundenfreundliche Mitarbeiter dort.

    LG

    Uli

    Challenger Vany 06 Prestige, 130 Multijet, 6,36m Einzelbetten, HA:8" VB-Luftfederung, VA: VB-High Comfort Federbeine, Alden Onelight-Platinum SAT, Votronic 1225 B2B, 150Ah LiFePo- Liontron, Alu-Gastankflasche mit Außenbefüllung,

    100WP Solar mit Victron MPP 75/15, zusätzlich Solartasche 120Wp, 1200W Sinus-WR Fraron, Atera DL-3, elektrische Zuziehhilfe „Softlock“ für die Schiebetür
    :hurra: :klatsch:

  • Mach ich, ich hab dort tatsächllich schon eine Mail hingeschrieben und werde noch anrufen, bevor ich die Woche wieder richtung HD fahre. Ich hätte im Nootfall sogar etwas, wo ich unterkommen könnte.

    Ich habe auch direkt nach möglichen Größen und Kostenvoranschlag gefragt :)

  • Hallo Alexa,

    auch ich komme nach familiären Feierlichkeiten heute erst wieder zum lesen. Mit Gastank meinte ich die weiter oben angesprochenen Gastankflasche. Diese gleicht einer normalen 11kg Gasflasche und wird mit einer Aussentankeinrichtung versehen. Kein schleppen, anschließen, keine Suche nach Baumarkt oder Gasfüllstation. Einfach die nächste Tanke anfahren, die LPG anbietet und auftanken. Geht vollautomatisch, da ein Gasfüllstopp verbaut sein muss. Erhältlich einschl. Einbau bei einigen Anbietern, wie Wynen, der Gasfachfrau oder ähnlichem. Einfach einfach. Haben wir nie bereut.


    Zwischenzeitlich brauchen wir das nicht mehr, da wir im jetzigen Kasten mit Diesel heizen - den gibt es noch einfacher...

    Gruß Hardy

    28063272pm.gif






    Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht, wie andere es gerne hätten!